Unsere Verantwortung

Verantwortung von FLORA DANICA DENMARK.

Langlebigkeit:

Unsere Schals haben eine lange Haltbarkeit.

Seidenschals sind das vielseitigste und multifunktionalste Modeaccessoire. Es kommt in "Einheitsgröße" und kann auf unzählige Arten gestylt und verwendet werden.

Unsere Seidenschals bestehen aus 100% Seide und sind aus der Idee zeitloser Designs in hoher Qualität entstanden. Wenn Sie Ihre Seidentücher richtig behandeln, können sie auch weitergegeben werden und Generationen überdauern. Deshalb versenden wir alle unsere Seidentücher in einer schönen Box, in der Sie das Seidentuch aufbewahren können, wenn Sie es nicht verwenden.

Wir sind bestrebt, unsere Kunden zu ermutigen, bewusst Mode zu betreiben und an den notwendigen Veränderungen in der Modebranche teilzuhaben.

Verantwortung:

700 Tonnen ungebrauchte neue Kleidung werden jedes Jahr in Dänemark vernichtet, und weltweit nimmt die Menge an Kleidungsabfällen weiter zu. Daran werden wir nicht beteiligt sein.

Aus diesem Grund arbeitet FLORA DANICA DENMARK mit der Freiwilligenorganisation Designers without Borders zusammen, die Kleidung von dänischen Modeunternehmen sammelt, die eine bessere Lösung für Kleiderabfälle wollen und gleichzeitig einen guten Zweck unterstützen wollen.

Designers without Borders arbeitet für eine grünere Zukunft, in der sowohl Mensch als auch Umwelt geschützt werden. Sie tun dies unter anderem, indem sie sich in Zusammenarbeit mit uns auf Kleidungsabfälle konzentrieren. Wir spenden die Produkte mit Herstellungsfehlern, die wir nicht an die Organisation verkaufen können. Die Verkäufe von hier aus gehen direkt an schutzbedürftige Jugendliche und Frauen in Südafrika.“ Auch unsere Kollektionen gestalten wir in kleinen Auflagen und mit dem Fokus auf Langlebigkeit sowohl qualitativ als auch gestalterisch.

Designers Without Borders verkauft die gespendete Kleidung in Südafrika, wo der Erlös an lokale Projekte für junge Menschen aus besonders armen Gegenden verteilt wird. Die Kleidung wurde bei lokalen Veranstaltungen, sogenannten „Fashion Fundraisers“, verkauft.